Erfahrungsberichte ehemaliger Auszubildender

Ausbildung seit 1992

Die Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG bildet seit über 20 Jahren erfolgreich aus. Bisher haben 37 Immobilienkaufleute ihre Ausbildung in der WGG absolviert, 14 davon arbeiten heute in verantwortungsvollen Positionen der Genossenschaft.

Lars Neumann, Mitarbeiter im Rechnungswesen, seit 1995 in der Genossenschaft tätig

Nach meinem Abitur galt mein Interesse und Ziel eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich.

Andre Zander, Hausverwalter, seit 1996 in der Genossenschaft tätig

Persönlicher Erfahrungen, bereits im frühen Kindesalter, mit der Genossenschaft schufen eine tiefe Verbundenheit. Dies war ausschlaggebend dafür, dass ich die interessante, vielseitige Ausbildung in unserem wirtschaftlich starken Unternehmen begann und nicht bei dem städtischen Unternehmen.

Anja Groß, Sachgebietsleiterin Marketing/Vermietung und Ausbildungsbeauftragte seit 1997 in der Genossenschaft tätig

Der Ausbildungsberuf hat mich angesprochen, weil sich hier Kaufmännisches, Soziales, Technisches und Rechtliches wieder findet. Interessant, spannend und zukunftssicher. Außerdem bekam ich eine solide Berufsbasis, auf die ich durch nebenberufliche Studiums aufbauen konnte.

Kathleen Röske, Finanzbuchhalterin und stellv. Abteilungsleiterin Rechnungswesen, seit 1998 in der Genossenschaft tätig

Aufgrund meines Interesses am Immobiliengeschäft und der Zukunftschancen entschied ich mich für diesen Ausbildungsberuf.

Torsten Schöpa, Mitarbeiter im Rechnungswesen, seit 2003 in der Genossenschaft tätig

Mein wohnungswirtschaftliches Interesse konnte ich mit meinem Wunsch, in Greifswald zu bleiben, verbinden. Der Kontakt zu Menschen ist mir in meiner Arbeit wichtig.

Christian Redlich, Mitarbeiter im Vermietungsservice und stellv. Sachgebietsleiter Marketing/Vermietung, seit 2004 in der Genossenschaft tätig

Abwechslungsreicher Beruf mit vielen Spezialisierungsmöglichkeiten. Die WGG ist ein „verwurzeltes“ Unternehmen, welches ich gerne verstärken möchte.

Sabine Stockmann, Mitarbeiterin im Rechnungswesen, seit 2005 in der Genossenschaft tätig

Die Vielseitigkeit der Ausbildung und ein sicherer Job, denn ein Dach über den Kopf braucht man immer, ließen meine Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf fallen.

Janett Hoffmann, Mitarbeiterin Mahnwesen, seit 2006 in der Genossenschaft tätig

Das breit gefächerte Berufsbild, die Beständigkeit und die gute Bezahlungen waren meine Motivation, eine Ausbildung als Immobilienkauffrau zu absolvieren.

Pia Koch, Mitarbeiterin im Rechnungswesen, seit 2008 in der Genossenschaft tätig

Zukunftsorientierter, sicherer Arbeitsplatz mit vielfältigem Einsatz- und Weiterbildungspotential. „Wohnen“ als Grundrecht und wichtiges Lebensgut der Menschen zu vermitteln mit all den unternehmenspolitischen Entscheidungen, die damit verbunden sind, weckte in mir den Wunsch diesen Beruf zu erlernen.

David Scheffler, Mitarbeiter im Vermietungsservice, seit 2010 in der Genossenschaft tätig

Jeder Mensch möchte ein Dach über dem Kopf haben. Dafür zu sorgen ist eine verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Aufgabe, die viel Feingefühl und Sachverstand  verlangt. Diese Gedanken bewegten mich im Jahr 2009 dazu, mich bei der WGG für eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann zu bewerben. Drei Jahre lang wurden  Praxis und Theorie so gut wie möglich verinnerlicht, um maximal auf das Berufsleben  vorbereitet zu sein. Der Kundenkontakt, das tägliche Tagesgeschäft  und die zu beachtenden Feinheiten beim Lösen von Problemen machen diesen Beruf so abwechslungsreich und spannend.

Josephine Brückner, Mitarbeiterin im Vermietungsservice, seit 2012 in der Genossenschaft tätig

Nach dem Abitur wusste ich nicht so recht, wie es weiter gehen soll. Ein Studium kam für mich vorerst nicht infrage, dennoch wollte ich eine anspruchsvolle Ausbildung beginnen. Die Ausbildung stellte eine gute Mischung dar aus kaufmännischen Denken und sozialer Verantwortung dar; beides Bereiche, an denen ich viel Interesse habe. Auch nach den 3 Jahren Ausbildung bin ich noch überzeugt die richtige Entscheidung getroffen zu haben, denn der Immobilienmarkt ist meiner Meinung nach einer der beständigsten Märkte in der Wirtschaft.

Nach Oben