Grundsteinlegung in der Karl-Krull-Straße 18a und 18b

Im März dieses Jahres hat die Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG mit den Arbeiten an zwei Neubauten in der Südstadt begonnen. Nun folgte am 08.06.2020 die Grundsteinlegung. In Pandemiezeiten konnte sie zwar nur in einem sehr kleinen Rahmen durchgeführt werden, dennoch ließ das die Freude über den Baufortschritt nicht trüben. Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung und die Bausenatorin Jeannette von Busse folgten unserer Einladung.

Im WGG-Wohnpark an der Karl-Krull-Straße sind in mehreren Bauabschnitten bislang über 200 moderne Wohnungen entstanden. In den beiden neuen Gebäuden haben die Wohnungen eine Größe zwischen 45 und 72 qm und sind über Aufzüge barrierearm erreichbar. Sie zeichnen sich durch zeitloses Design, Funktionalität und hochwertige Materialien aus. Im nach Süden ausgerichteten Hof entstehen Grün- und Spielflächen. Die erforderlichen PKW-Stellplätze werden zentral zwischen den beiden Neubauten errichtet. Die Fassadengestaltung wird sich harmonisch in das Wohnquartier einfügen und mit einem modernen und architektonisch interessanten Baukörper einen Akzent setzen.

Sowohl in Bezug auf ihre Größe als auch Ausstattung sind die Wohnungen besonders geeignet für kleine Familien, Rentner sowie 1- bis 2-Personen Haushalte. Die Wohnungen vom Erdgeschoss
bis zum dritten Obergeschoss sind mietpreis- und belegungsgebunden und haben in Abhängigkeit vom Förderweg eine Grundnutzungsgebühr von 6,60 bzw. 7,40 Euro pro qm. Interessenten benötigen für diese Wohnungen einen Wohnberechtigungsschein, der bei der Wohngeldstelle beantragt werden kann.