Wissenswertes über eine Mitgliedschaft

  • Mitglied werden
  • Details

Der Weg in die Wohnungsbaugenossenschaft ist denkbar einfach. Entweder Sie sind ein "geborenes" Mitglied, d.h.: Ihre Eltern wohnen in einer Genossenschaft und haben Geschäftsanteile für Sie erworben. Oder Sie wählen die INFOLINE - 03834 552755 . Dort erfahren Sie schnell und unbürokratisch, in welchen Stadtteilen die Genossenschaft Wohnungen hat und wie Sie am besten Kontakt aufnehmen. Wer sich dann entschieden hat und einzieht, erwirbt Geschäftsanteile der WGG und wird somit ein Genossenschaftsmitglied.

  • Dauernutzungsrecht
  • Details

Angenommen, Sie ziehen in eine unserer Genossenschaftswohnungen. Dann haben Sie sich für eine Wohnform entschieden, die eigentlich genau zwischen Miete und Eigentum liegt. Sie zahlen statt der sonst üblichen Miete eine Nutzungsgebühr und besitzen Geschäftsanteile an der Genossenschaft. So können Sie zum Beispiel sicher sein, dass der Einzige, der in Ihrer Wohnung Eigenbedarf anmelden kann, Sie selbst sind. Sie haben mit Ihrem Einzug ein Dauernutzungsrecht erworben.

  • Nutzungsentgelt (Mietpreis)
  • Details

Warum sind bei Genossenschaften die Nutzungsgebühren so günstig?
Wohnungsbaugenossenschaften sind keine Unternehmen, die ausschließlich auf wirtschaftlichen Gewinn aus sind. Die Genossenschaft besteht aus ihren Mitgliedern. Überschüsse werden hier zum Wohl aller eingesetzt und fließen unter anderem in umweltgerechte Pflege und Ausbau von Wohn- und Lebensraum. Denn schließlich sind alle Bewohner durch die erworbenen Geschäftsanteile an der Genossenschaft beteiligt und haben aus diesem Grunde bei vielen Entscheidungsprozessen auch Mitwirkungs- und Mitgestaltungsrechte.

  • Geschäftsanteile
  • Details

Um Mitglied der WGG zu werden, geht man die Verpflichtung ein, zwei Geschäftsanteile (die sogenannten Pflichtanteile) zu erwerben. Jedes Mitglied, dem eine Wohnung zur Nutzung überlassen wird, hat weitere Geschäftsanteile zu übernehmen. Das entspricht dem genossenschaftlichen Gedanken der Eigenleistung des Mitgliedes. Die Anzahl der Geschäftsanteile ist abhängig von Wohnungsgröße und -typ und wird durch Beschluss von Vorstand und Aufsichtsrat festgelegt. Ein Geschäftsanteil entspricht 155,00 € (§ 17 Satzung). Derzeit kann ein Mitglied maximal 200 Geschäftsanteile erwerben.

Hier einige Beispiele für den Erwerb von Geschäftsanteilen bei Überlassung einer Wohnung (Neubauwohnungen ab Baujahr 1954 einschließlich modernisierter Wohnungen). Eine Mietkaution wird nicht erhoben.

Wohnungsgröße
Geschäftsanteile
AnzahlBetrag in Euro
2-RW6930
2 1/2-RW71085
2 2/2-RW81240
3-RW81240
3 1/2-RW91395
3 2/2-RW101550
4-RW Hochhaus101550
Genossenschaftsbau mit verbesserter Beschaffenheit
von 60,01 bis 70m²91395
von 70,01 bis 80m²101550
von 80,01 bis 90m²111705
Neubau
von 60,01 bis 70m²111705
von 70,01 bis 80m²121860
von 80,01 bis 90m²132015
  • Demokratisches Wohnen
  • Details

Demokratisches Wohnen in einer Genossenschaft bedeutet nicht, dass Ihnen jemand die Form der Gardinen vorschreiben könnte, oder die Art der Balkonbepflanzung. Vielmehr hat jedes Mitglied das Recht, sich für die Belange der Gemeinschaft einzusetzen. Ob man Genossenschaftsmitglieder in verschiedene Ehrenämter wählt oder sich selbst der Verantwortung für die Gemeinschaft stellt, bleibt jedem selbst überlassen. Natürlich steht auch der Mitarbeit in Projekten und Aktionen nichts im Wege. So können zum Beispiel Haus- und Straßenfeste organisiert werden. Man kann sich für die Nachbarschaftshilfe stark machen oder sich in der Seniorenarbeit engagieren. Es gibt in jedem Fall viel zu tun.

  • Werterhaltung
  • Details

Genossenschaftswohnungen sind keine Spekulationsobjekte, sondern Lebensraum mit höchstmöglicher Wohnqualität zu bezahlbaren Preisen. Um diese Qualität zu halten und auszubauen, ist regelmäßige professionelle Pflege notwendig. Und zwar innen wie außen. Es sind kleinere und größere Reparaturen auszuführen, Fassaden und Dächer zu renovieren und vieles mehr. All diese Arbeiten werden sorgsam organisiert und koordiniert, so dass der Wert der Wohnanlagen für jedes Mitglied erhalten bleibt. Und zwar nicht nur bis morgen oder nächste Woche, sondern bis in die nächsten Generationen.

  • Wohnumfeld, Umweltschutz
  • Details

Wohnen und Leben ist nicht auf die eigenen vier Wände beschränkt. Das Umfeld ist mindestens genauso wichtig. Deshalb achtet die Genossenschaft darauf, dass der Umweltschutz und die Infrastruktur stimmen. Das heißt: Neben umweltgerechtem Bau von Heizungsanlagen oder Fensterisolierungen werden Grünflächen und Spielplätze geschaffen.

Nach Oben